Homepage / Natur / Parks / Landschaftsschutzparks

Landschaftsschutzparks

Ein Landschaftsschutzpark ist eine Form des Naturschutzes, die die in einem geschützten Gebiet vorgenommenen Tätigkeiten umfasst. Die Landschaftsschutzparks entstehen wegen der naturkundlichen, historischen und kulturellen Werte sowie der Landschaftswerte bestimmter Gebiete zwecks Erhaltung und Verbreitung dieser Werte im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung.

Ein Landschaftsschutzpark wird durch Beschluss des Sejmiks einer Woiwodschaft nach Rücksprache mit einem zuständigen Gemeinderat gegründet. In einem Landschaftspark ist das Fortsetzen des Gewerbes mit gewissen Einschränkungen erlaubt, die Errichtung neuer Gebäude außer für die Bedürfnisse der Bewohner ist aber ausgeschlossen. Ein Naturschautzpark dient der Erholung und Bildung.

In der Woiwodschaft Westpommern sind folgede Landschaftsschutzparks:

a) Landschaftsschutzpark Unteres Odertal (Fläche 60,09 km2)
b) Landschaftsschutzpark Iński (Fläche 177,60 km2)
c) Landschaftsschutzpark Drawski (Fläche 414,30 km2)
d) Landschaftsschutzpark Cedynia (Fläche 308,5 km2 )
e) Landschaftsschutzpark Barlinek – Gorzów (Fläche 239,83 km2)
f) Stettiner Landschaftsschutzpark (Fläche 90,96 km2)

Sehenswert ist auch ein wunderschöner Park „Tal der Liebe” an der Grenze zu Deutschland in Zatoń Dolna.

rpo

Zadanie współfinansowane ze środków Unii Europejskiej ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Regionalnego Programu Operacyjnego Województwa Zachodniopomorskiego na lata 2007-2013.

-->