Homepage / Aktive Erholung / Rad- und Wanderwege / Andere

Andere

In der Woiwodschaft Westpommern gibt es auch zahlreiche andere bekannte und weniger bekannte Rad- und Wanderwege:

1. „Ueckermünder Heide”

Strecke:
Szczecin-Głębokie – Wołczkowo – Dobra Szczecińska – Buk – Stolec – Bolków – Zalesie – Dobieszczyn – Karszno – Nowe Warpno – Warnołęka – Brzózki – Trzebież Szczecińska – Uniemyśl – Niekłończyca – Jasienica – Tatynia – Trzeszczyn – Police – Leśno Górne – Pilchowo – Szczecin-Głębokie
Lange der Strecke: 107 km

Relativ ebener Weg durch die vorhandenen Straßen mit verschiedenen Oberflächen (Asphalt, Pflaster, Kies, Erde). Manchmal trifft man kleine Hügel.

2. „Zum Neuendorfen See – Naturschutzgebiet der Polnischen Akademie für Wissenschaften”

Strecke:
Szczecin-Głębokie – Bartoszewo – Świdwie See – Grzepnica – Dobra Szczecińska – Wąwelnica – Bezrzecze
Lange der Strecke: 34 km

Leicht hügeliger Weg. Vorwiegend unbefestigte Waldwege. Naturkundliche Route.

3. „Durch den Stettiner Landschaftsschutzpark”

Strecke:
Szczecin (Banhof) – Binowo – Żelisławiec – Kartno – Glinna – Kołowo – Szczecin-Zdroje (Banhof)
Lange der Strecke: 43 km

Der Weg führt vom Hauptbahnhof in Szczecin durch die Gebiete der Buchheide (Puszcza Bukowa). Stark hügeliger Weg. Straßenbelag: Asphalt, Pflaster, unbefestigte Wege.

4. „Przez Ziemię Gryfińską i Chojeńską”

Strecke:
Gryfino – Pniewo – Lubanowo – Banie – Swobnica – Grzybno – Strzeszów – Trzcińsko-Zdrój – Kamienny Jaz – Rurka – Chojna – Lisie Pole – Krzywin – Widuchowa – Dębogóra – Pniewo – Gryfino
Lange der Strecke: 108 km

Hügeliger Weg, geschichtlich-landschaftliche Route. Lokale Straßen und Landwege. Mittlere Intensität des Straßenverkehrs.

5. „Auf den Spuren der Geschichte und Landschaftsschutzpark Zehden”.

Strecke:
Chojna – Stoki – Krzymów – Piasek – Bielinek – Lubiechów Dolny – Cedynia – Osinów Dolny – Stary Kostrzynek – Stara Rudnica – Siekierki – Stare Łysogórki – Gozdowice – Czelin – Mieszkowice – Moryń – Przyjezierze – Mętno – Chojna
Lange der Strecke: 104 km

Hügeliger Weg, auf bestimmten Abschnitten ziemlich stark hügelig.

6. „Nationalpark Wollin”

Südroute:
Międzyzdroje – Wapnica – Lubin – Dargobądź – Międzyzdroje
Lange der Strecke: 32 km

Nordroute:
Międzyzdroje – Warnowo – Czajcze See – Wisełka – Międzyzdroje
Lange der Strecke: 27 km

Hügeliger Weg. Straßenbelag unterschiedlich: Asphalt, Pflaster, unbefestigte Wege.

7. „Von Wollin an die Ostsee”

Strecke:
Wolin – Sibin – Dusin – Jarszewo – Kamień Pomorski – Strzeżewo – Gostyń – Pobierowo – Trzęsacz – Rewal – Niechorze – Lędzin – Karnice – Cerkwica – Ciećmierz – Świerzno – Kamień Pomorski
Lange der Strecke: 104 km

Der Weg relativ flach, lokale Straßen, Asphalt. Die Fahrt am rechten Ufer der Dziwna – Landschaftsroute.

8. „Ins Regatal”

Strecke:
Nowogard – Żabowo – Wyszogóra – Lisowo – Płoty – Resko – Kulice – Nowogard
Lange der Strecke: 56 km

Ziemlich hügeliger Weg. Zwischen Nowogard – Płoty ziemlich starker Straßenverkehr, außerdem lokale Straßen. Asphaltierte Straßen. Geschichtlich-landeskundlicher Weg.

9. „Stargard – Przelewice – Pyrzyce”

Strecke:
Stargard Szczeciński – Krępcewo – Rzeplino – Dolice – Żuków – Przywodzie – Płońsko – Kłodzino – Myśliborki – Przelewice – Brzesko – Mechowo – Pyrzyce
Lange der Strecke: 70 km

Der Weg führt vom Bahnhof in Stargard nach Süden entlang des östlichen Bereichs des Miedwie-Sees nach Pyrzyce. Ein malerischer Weg, vorwiegend offenes, unbewaldetes Gelände, über Ackerfelder und Weiden.

10. „Durch den südlichen Teil des Landschaftsschutzparks Nörenberg”

Strecke:
Stargard Szczeciński – Święte – Tychowo – Krąpiel – Trzebiatów – Pęzino – Brudzewice – Słodków – Suchań – Szadzko – Dobrzany – Kozy – Ciemnik – Ińsko – Kamienny Most – Chociwel
Lange der Strecke: 81 km

Die Route führt über asphaltierte Straßen durch offenes Gelande inmitten der Ackerfelder und auf der langen Strecke durch den Wald, mit zahlreichen Kurven.

11. „Von Stargard nach Maszewo”

Strecke:
Stargard Szczeciński – Grabowo – Kicko – Łęczyca – Parlino – Darż – Maszewo – Jarosławki – Maciejewo – Burowo – Mosty – Goleniów
Lange der Strecke: 47 km

Der Weg verläuft meist über asphaltierte Straßen durch Felder und Weiden. Ein Abschnitt führt über einen Feldweg. Der Teil zwischen Maszewo und Goleniów führt meist durch Kiefernwälder. Hügeliger Weg.

12. „Von Chociwel nach Świdwin”

Strecke:
Chociwel – Cieszyno – Trzebawie – Chwarstno – Runowo Pomorskie – Węgorzyno – Lesięcin – Łobez – Pęczerzyno – Słonowice – Gola Dolna – Świdwin
Lange der Strecke: 71 km

Die Route führt vom Bahnhof in Chociwel.

13. „Durch Nationalpark Draheimer Seenplatte”

Strecke:
Drawno – Dominikowo – Tuczno – Martew – Konotop – Barnimie – Podegrodzie – Drawno
Lange der Strecke: 69 km

Die Strecke führt vorwiegend durch Waldgebiete der Dramburger Heide, des Nationalparks Draheimer Seenplatte oder entlang seinen Rändern, teilweise durch die Seenplatte Pojezierze Wałeckie über asphaltierte, gepflasterte, unbefestigte Straßen und Waldwege.

14. „Rund um Choszczno über Recz und Bierzwnik”

Strecke:
Choszczno – Recz – Kiełpino – Drawno – Zatom – Wygon – Łaska – Breń – Klasztorne – Bierzwnik – Płoszkowo – Zieleniewo – Raduń – Choszczno
Lange der Strecke: 105 km
 
Der Weg fuhrt vom Bahnhof in Choszczno durch malerische unbewaldete Gebiete, durch die Dramburger Heide und den Nationalpark Draheimer Seenplatte, über asphaltierte Straßen, Feld- und Waldwege.

15. „Durch östliche Ortschaften der Woiwodschaft”

Strecke:
Koszalin – Sucha Koszalińska – Iwięcino – Bukowo Morskie – Dąbki – Żukowo Morskie – Darłówko – Darłowo – Krupy – Stary Jarosław – Sławno – Ostrowiec – Krąg – Polanów – Żydowo – Drzewiany – Bobolice – Tychowo – Bukówko – Niedalino – Strzekęcino – Świeszyno – Koszalin
Lange der Strecke: 190 km

Hügeliger Weg (Abschnitte ziemlich stark), hauptsächlich asphaltierte Wege, Pflastersteine. Geschichtliche und landschaftliche Route.

16. „Gotenroute”

Strecke:
Lubiatowo – Lubiatowskie See – Wyszebórz – Wyszewskie See – Wyszewo – Mostowo – Archäologische Reservat „Stone Circles”
Lange der Strecke: 20 km

Landeskundlicher Weg zu „Steinkreisen”.  Asphaltierte und unbefestigte Straßen.

17. „Schlossroute”

Strecke:
Mostowo – Rosnowo – Hajka See – Niedalino – Strzekęcino – Golica – Bardzlino – Białogórzyno – Nosowo – Parsowo – Świemino – Warnino – Bukowa Spitze – Wierzchomino – Dobrzyca – Miłogoszcz – Śmiechów – Gąski
Lange der Strecke: 70 km

Landeskundlicher Weg. Asphaltierte und unbefestigte Straßen.

18. „Zu den ältesten polnischen Eichen”

Strecke:
Kołobrzeg – Stramniczka – Dąb „Warcisław” – Dąb „Bolesław” – Kołobrzeg-Podczele – Leuchtturm
Lange der Strecke: 40 km

Der Weg führt hauptsächlich durch unbefestigte Straßen.

19. „Entlang der schönen Seen nach Europa”

Strecke:
Gryfino – Pniewo – Krzypnica – Pacholęta – Czarnówko – Steklno – Bartkowo – Wirów – Wełtyń – Gardno – Żelisławiec – Binowo – Chlebowo – Stare Brynki – Żabnica – Gryfino – Grenzubergang in Gryfino – Gartz
Lange der Strecke: 75 km

Hügeliger Weg, geschichtlich-landschaftliche Route, lokale Straßen und unbefestigte Wege.

20. Internationaler Radweg „Rund um das Stettiner Haff”

Strecke:
Nowe Warpno – Karszno – Warnołęka – Brzózki – Trzebież Szczecińska – Niekłończyca – Jasienica – Police – Trzeszczyn – Tanowo – Bartoszewo – Szczecin – Szczecin-Dąbie – Załom -Pucice – Lubczyna – Kępy Lubczyńskie – Goleniów – Modrzewie – Krępsko – Kąty – Stepnica – Gąsierzyno – Kopice – Czarnocin – Łąka – Wolin – Płocin – Dargobądź – Wapnica – Lubin – Wicko – Międzyzdroje – Karsibór – Świnoujście
Lange der Strecke: 197 km

Landschaftliche Route. Asphaltierte und unbefestigte Straßen.

21. „Pętla Tatrzańska”

Strecke:
Koszalin – Chełmska SpitzenWald – to Weg 206 (Koszalin – Polanów) – Chełmska Spitze
Lange der Strecke: 11,8 km

Führend durch neun Hügeln der Moräne Waldweg endet auf der höchsten Erhebung Krzyżance (Chelmska Spitze). Herausfordernde mit vielen hohen und steilen Abfahrten. Der Weg ist nicht befahrbar mit dem Fahrrad, kann man nur zu Fuß zu durchqueren. Dies sollte etwa 4 Stunden verbracht werden.

22. „Border Stein” Trail

Strecke:
Koszalin (Dzierżęcino) – Policko See – Manowo – Bonin (Bahnhof)
Lange der Strecke: 12 km

Grüne Streckenlänge von 12 km beginnt um Dzierżęcinie und führt an Orten unpassierbar für Fahrräder Białogardzką Plain, um den See Lubiatowskiego um Bonin.

23. „Gekidnappt Prinz”

Strecke:
Koszalin – Sianów
Lange der Strecke: 12,6 km

Trail Name stammt von den historischen Ereignissen des fünfzehnten Jahrhunderts. Knights of Prince Bogusław X, dessen Hof er war nur ein Schloss in Sianów, überfallen und ausgeraubt die Insassen bis Chelmska Kaufleute. Im Gegenzug schickte die Abteilung Menschen, die gewaltsam brachte Prince Boguslaw X zusammen mit seinem Gefolge in die Stadt. Stadträte nach der Diagnose unter den Rittern seines Meisters, gekauft von Prince unvermeidliche Rache.

24. „Pope Johannes Paulus II”

Strecke:
Koszalin (Chełmska Spitze) – Maszkowo – Węgorzewo Koszalińskie – Szczeglino – Kościernica – Nacław – Garbno – Dadzewo (Aleja Bukowa) – Rosocha – Polanowska Spitze
Lange der Strecke: 40 km

Chełmska Spitze and Polanowska Spitze, formed by a glacier Pomeranian mountains were in the past, a place of religious worship, and important landmarks for sailors and travelers.

25. „Radew Tal”

Strecke:
Mostowo – Archäologische Reservat „Stone Circles” – Kurowo – Cybulino – Chocimino – Wietrzno – Polanów
Lange der Strecke: 35,8 km

Radew Valley Trail führt von Gemeinde zu Gemeinde Polanów Manowo. Eine wichtige touristische Attraktion ist die archäologische Reservat „Stone Circles” in Grzybnica, Ort der Kult für I-II Jahrhundert n. C.

26. „Chrząszczyński Name”

Strecke:
Koszalin (Chełmska Spitze) – Maszkowo – Lubiatowo – Manowo – Rosnowo – Pobądź – Bukowo – Tychowo
Lange der Strecke: 50 km

Reise beginnt auf dem Chełmska Spitze und endet in Tychowo. Der Weg erinnert an den ersten Koszalin Reiseführer – Joseph Chrząszczyńskiego, der Autor eines Reiseführers, um Koszalin und Umgebung.

27. Erholungspfad Ökologische Bildung „Topiele See – Szczeglino”

Strecke:
Topiele See – Szczeglino
Lange der Strecke: 16 km

Der Weg eignet sich sowohl für Wanderungen und Radtouren. Kilometerstand: aus tiefem Wasser See – Eingang von der Straße Wegorzewo, der Wald rund um den See zum Dorf Szczeglino. 16 Schilder entlang der Route zu den Merkwürdigkeiten der Natur Ausbildung in der Region. 9 Tabellen Waldschutz und 5 Tabellen mit den Regeln der Spur. Exercise Sets, 4 Hallen mit Regalen für Fahrräder, Aussichtsplattform.

28. Greenway

Strecke:
Węgorzewo – Szczeglino – Kościernica – Nacław – Jacinki – Polanów
Lange der Strecke: 27,6 km

Die Route, die wir vorschlagen, ist der Link trail „Greenway” auf Küstenstraßen. Seinen einzigartigen Charakter ist es, die Böschungen der nach dem Krieg Manowo-Eisenbahnlinie Polanów liquidiert verwenden. Attribute dieses schöne Fachwerkhäuser der Wanderwege sind in Węgorzewo Palast in Nacławiu, ungewöhnliche „Szczeglińskie Barrows” und majestätische Buchenwälder avenue Nacław-Jacinki. Darüber hinaus sind wir durch Zeichen aus dem Pilgerweg vom Mount Chelmska Polanowska der heilige Berg begleitet.

29. Route Rybogryfa

Strecke:
Chełmska Spitze – Kłos – Węgorzewo – Policko – Dzierżęcino
Lange der Strecke: 23,7 km

Die Route, die wir ein einfaches geringe Ermüdung schlagen führt der Weg zum See Policko und indischen Dorf. Seien Sie vorbereitet mit Blick auf Familienausflüge. Das ist eine Schleife um den Chełmska Spitze vorbei auf dem flachen 23,7 km.

30. Traces of Pferdehufe

Strecke:
Skwierzynka – Osieki – Rzepkowo -Iwięcino – Bielkowo – Wierciszewo – Skibno – Sucha Koszalińska – Kędzierzyn – Kłos – Maszkowo – Węgorzewo
Lange der Strecke: 57,4 km

Wir laden Sie ein zu einem interessanten Stadtrundfahrt mit einer Reihe von natürlichen Werte, Denkmälern und Reitställe in Rzepkowie, Skibnie, Kedzierzyn, Ohren und Maszkowie. Die landschaftlich schöne Strecke werden viele unvergessliche Reise aus dem Anus zu verlassen.

31. Sianowska Land des Gitters

Strecke:
Sianów – Wegorzewo – Szczeglino – Sowno – Ratajki – Przytok – Sieciemin – Karniszewice – Skibno – Sianów
Lange der Strecke: 44,5 km

Die Strecke ist einfach, entlang Forststraßen und wenig befahrenen Asphalt mit dem Angebot auch viele Orte der natürlichen Schönheit.

32. Bei einem Treffen

Strecke:
Przytok – Ratajki – Sierakowo Sławieńskie – Sowno
Lange der Strecke: 13,7 km

Die Strecke sehr einfach, sogar überwunden durch weniger erfahrene Radfahrer.

33. Eine gotische Kirche Gemeinde Sianów

Strecke:
Sianów – Karniszewice – Dąbrowa – Wiekowice – Dobiesław – Bielkowo – Iwęcino – Rzepkowo – Osieki
Lange der Strecke: 30,1 km

Unsere Reise beginnt trail gotischen Kirchen auf dem Platz vor dem Denkmal von Johannes Paul II. Bevor wir gehen, können wir sehen, das Innere der wertvollsten Denkmäler in Sianów – XVI Kirche. St. Stanislaus Kostka. Strecke ist leicht, entlang Forststraßen und wenig befahrenen Asphalt. Wird mit dem Ziel, ganze Familien geschaffen, auch mit wenig Erfahrung mit dem Fahrrad.

34. Trail der Europaischen Trollblume

Strecke:
Bobolice – Ubiedrze – Kępiste – zakole Radwi – Kamienne Kręgi
Lange der Strecke: 24 km

Der Weg ist ca. 24km und verläuft durch die Gemeinde Bobolice. Es beginnt in Bobolice (Wiesen pełnikowe), läuft dann durch Ubiedrze, Kępiste der Nähe von Forest Nurseries Wrzosowiec der Stone Circle archäologische Reservat. Auf dem Weg viele springfens, kleine Schluchten und romantische Umgebung des Naturschutzgebietes Radew Valley. Globe flower ist eine Pflanze, die wir auf unseren Wiesen gelegentlich begegnen. Die sphärische Form ähnelt der Vollmond, woher der Name.

rpo

Zadanie współfinansowane ze środków Unii Europejskiej ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Regionalnego Programu Operacyjnego Województwa Zachodniopomorskiego na lata 2007-2013.

-->