Homepage / Touristische Attraktionen / Wisente und Seeadler

Wisente und Seeadler

In der Woiwodschaft Westpommern sind vom Aussterben bedrohte königliche Tiere anzutreffen. Das sind Wisente und Seeadler. Sie stehen unter besonderem Schutz, weil ihre Zahl rapide abnimmt.

Die Wisente sind in Westpommern in folgenden Orten anzutreffen:

a) Försterei Wałcz (in der Gegend von Mirosławiec und Drawsko Pomorskie) – 43 Tiere,
b) in der Gegend von Łobez und Dobrzany – je acht Tiere,
c) im Nationalpark Wollin – 5 Tiere.

In Międzyzdroje auf dem Gebiet des Nationalpark Wollin wurde das Schaugehege für Wisente errichtet. Das Gehege hat eine Fläche von 28 ha, ist 1,5 von Międzyzdroje entfernt. Die Wisente haben einen Auslauf von 20 ha. Hinter dem Zaun wurden Aussichtsterrassen errichtet.

Die Wisente wurden hierher im Juli 1976 gebracht. Dies waren die vier Wisente: „Pomina”, „Podskakiewicz”, „Pompeja” und „Podwyżka”. Die meisten Wisente, die im Schaugehege leben, sind hier geboren. Im Durchschnitt kommen jedes Jahr 1-2 Kälber auf die Welt. Derzeit leben im Schaugehege in Międzyzdroje fünf Wisente. Die Flachlandwisente, zu denen die Wolliner Wisente zählen, werden ins internationale Wisenten-Stammbuch mit speziellen Kennzeichnung eingetragen. Die Namen der polnischen Wisente beginnen mit PO – den ersten Buchstaben des Wortes POLEN.

Im Schaugehege für Wissente kann man aus nächster Nähe an gesonderten Standorten Wildschweine, Rothirsche und Seeadler bewundern. Mehrere von ihnen sind Rekonvaleszenten, nach Genesung werden sie in die Freiheit entlassen. Im Gehege lebt jedoch ein Seeadler namens Jurand, der nicht in die Freiheit entlassen wird, weil er blind geboren ist und das Leben in freier Wildbahn nicht verkraften konnte. Alle Tiere haben stetige Betreuung gesichert, auch tierärztliche Behandlung ist gewährleistet.

Seeadler leben auch in der freien Wildbahn. Am zahlreichsten sind sie in Westpommern: in der Gegend des Stettiner Haffs, der Insel Wollin (wo 9 Paare per 13 km2 nachgewiesen wurden), in den Wäldern von Puszcza Wkrzańska und auf den Seenplatten Myśliborskie i Drawskie.

Es ist erwähnenswert, der Seeadler ein Symbol des Wolliner Nationalparks ist. Auf seinem Gebiet gibt es einen Brutort, wo ununterbrochen seit 120 Jahren die aufeinander folgenden Vogelgenerationen nisten.

Öffnungszeiten des Schaugeheges für Wisente:
    
1. Mai – 30. September:10.00 – 18.00 (außer montags)
1. Oktober – 30. April: 8.00 – 16.00 (außer sonntags und montags)

Eintrittspreise:

mit Ermäßigung: 3,00 zł
normal: 5,00 zł

Weitere Informationen und Preise für Dienstleistungen finden Sie auf der Website oder erhalten Sie per Telefon:

Nationalpark Wollin

Niepodległości Straße 3a
72-500 Międzyzdroje
tel. 91 / 328 07 27 oder 328 07 37
fax. 91 / 328 03 57
e-mail: sekretariat@wolinpn.pl
www.wolinpn.pl 

rpo

Zadanie współfinansowane ze środków Unii Europejskiej ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Regionalnego Programu Operacyjnego Województwa Zachodniopomorskiego na lata 2007-2013.

-->