Homepage / Touristische Attraktionen / Koszalin und Umgebung

Koszalin und Umgebung

Koszalin ist eine Stadt mit Landkreisrechten, zwischen der Ostsee und Seen gelegen, mit 109 tausend Bewohnern; nach dem Anschluss der Dörfer Jamno und Łabusz am 1. Januar 2010 beträgt die Fläche der Stadt 98 km2.

Das malerische Gelände mit vielen Grünflächen (Plätze, Parks), endet im Osten mit dem Wald des Gollenbergs, einem natürlichen Erholungs-und Freizeitgebiet mit vielen Spazierwegen, einem Natur-Lehrpfad, einem Seilpark und einem Aussichtsturm (31,5 m Höhe),

von dem sich ein herrliches Panorama der Stadt Koszalin und Umgebung, bis an Ostsee erstreckt. Teilweise innerhalb der Stadtgrenzen liegt ein Vogelschutzgebiet „Lubiatowskie-See”, das 300 ha Gewässer und 70 ha Sumpf umfasst. Die Stadt ist von einem Naturschutzgebiet „Parnowskie-See”, einem Bodenschutzgebiet „Bielica” (Bleicherde) und nördlich von den Ufern des Jamunden Sees (neuntgrößte See in Polen) umgeben.

Koszalin hat ein sehr attraktives Kulturangebot der städtischen Kultureinrichtungen: des Kulturzentrums 105, des Juliusz-Słowacki-Dramatischen Theaters , des Museums in Koszalin, der Stanisław-Moniuszko-Philharmonie oder der Öffentlichen Joachim-Lelewel-Bibliothek. Zu die wichtigsten Kulturereignissen in Koszalin gehören: das Festival der Debütfilme „Junge Filmleute”, das Internationale Orgelfestival, das Rockfestival „Generacja”, das Hanza Jazz Festival, das Europäische Filmfestival „Integracja Ty i Ja”, das Kabareton und viele andere Veranstaltungen (Mehr Informationen auf der Website www.koszalin.pl).

Die Besucher der Stadt können sich mit ihrem reichen architektonischen Erben vertraut zu machen. Bemerkenswert sind zum Beispiel: das Freilichtmuseum der Jamunder Kultur, ein gotisches Bürgerhaus aus dem fünfzehnten Jahrhundert – das „Henkerhaus”, die gotische St.-Marien-Kathedrale aus dem vierzehnten Jahrhundert, die St. Gertrud- Kapelle. Diese Baudenkmäler sind mit anderen architektonischen Sehenswürdigkeiten die Bestandteile der Touristische Altstadtroute. An einem sonnigen Tag gelangen Sie in 15 Minuten mit einem seit 2008 verkehrenden Schienenbus oder mit dem Wasserbus „Koszałek” über den Jamno-See zu sandigen Stränden.

Koszalin ist eine Stadt, die Sie immer häufiger besuchen, um sich zu erholen, Interessantes zu sehen und zu besichtigen. Wie die mittelalterlichen Pilger, die zu dem damals berühmten Gollenberg wanderten, besichtigen Sie neugierig die Sehenswürdigkeiten von Koszalin, nehmen Sie das reiche Kulturangebot in Anspruch, vergewissern Sie sich, das die Bewohner von Koszalin freundlich und nett sind. Koszalin ist ein Ort in Polen, wo man auf einem eigentümlichen Gebiet zwischen der Ostsee und den vielen Seen völlig leben und eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten – Sport, Erholung in der Natur – genießen kann!

Ebenfalls einen Besuch wert sind:

a) Themengärten Hortulus in Dobrzyca,

b) Steinkreise in Grzybnica,

c) den Heiligen Berg Święta Góra Polanowska,

d) das Hobbit-Dorf in Sierakowo Sławieńskie,

e) die Dorfkirche von Eventin (Iwięcino)

Weitere Informationen:

Regionales Zentrum für Touristeninformation in Koszalin

Dworcowa Straße 11-15
75-201 Koszalin
te. +48 94 / 346 24 40
fax. +48 94 / 343 51 67
e-mail: rcit@ko-pomerania.pl
www.it-pomorze.pl
www.koszalin.pl

rpo

Zadanie współfinansowane ze środków Unii Europejskiej ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Regionalnego Programu Operacyjnego Województwa Zachodniopomorskiego na lata 2007-2013.

-->